Temple

Was ist ein Tempel?

Ein Tempel ist ein Raum für Erfahrung des eigenen inneren Spektrums. Er bietet Platz für alle Facetten des Mensch Seins. In unserem täglichen Leben werden manchen Facetten wie Sinnlichkeit und Verletzlichkeit oft ihre Da-seins Berechtigung abgesprochen und erhalten keinen öffentlichen Ort wo sie erlebt und geteilt werden können.

Die Einladung des Tempels ist, mit allen Sensationen an Gefühlen und Emotionen in uns zu landen, uns damit zu empfangen ohne diese ändern zu müssen. Wir dürfen uns selbst, mit ihnen, erfahren.

Der Fokus liegt auf Selbsterforschung der eigenen Lebendigkeit und Magie, im Rahmen klarer Vereinbarungen, die uns Sicherheit geben.

Die Grenzen für Begegnungen werden im Tempel über ein in gängigen Kreisen und workshops auf ein ganzheitlicheres Maß erweitert um mehr Tiefe des eigenen Erlebens zu eröffnen. Hierzu wird  bewusst der Aspekt der Sinnlichkeit eingeladen. Es darf sich langsam angenähert und durch verschiedene Angebote in Erfahrung gebracht werden. Im Tempel ist der ganze Mensch willkommen. Vor allem geht es um das Erforschen der EIGENEN Sinnlichkeit.
Was ist das für dich ? Wie möchtest du dies erleben, damit begegnen & wo liegen hier deine Grenzen und wo deine Bedürfnisse? Ohne dies fühlend zu erfahren können wir das oft nicht genau greifen. Der Tempel bietet dafür Raum.

Nichts von den Angeboten und Stationen ist ein Muss, alles ist stets eine Einladung und darf im Einklang der eigenen Grenzen erlebt oder nicht erlebt werden.

Was der Tempel nicht ist: Sexparty, Swingerparty, Dating Börse, Psychotherapie. Wir gehen in unsere volle Kraft und übernehmen bewusst gesunde Verantwortung für unser Leben und seine Schicksale. Wir sind dennoch mit mit allem willkommen, sollten aber eben wissen, was Temple nicht bedienen möchte.

Was er ist: Erfahrungsraum in dem alle Facetten des Mensch-seins eingeladen sind.Forschungsraum für das Erleben der eigenen Lebendigkeit.

Temple-Ort für den Frauen-Temple am 27.7.2024:

REH-GALaxy
Altstadt 28
4020 Linz

Du erhältst mit Anmeldung weitere Details und Infos sowie den Zahlungs-link für dein Ticket. Beachte den Frühbucherpreis bis 7.7.!

Erfahrungsberichte Erst-Teilnehmerinnen:

Als ich das erste Mal in einen Tempel kam, war in mir ganz viel Aufregung was mich hier wohl erwartet, ich konnte den Aspekt und die Einadung zur Sinnlichkeit und den Begriff sex-positiver Raum nicht ganz greifen. Das führte bei mir ein bisschen zu Unsicherheit, da man sich in diesem Zusammenhang schnell schutzlos fühlen kann.

Als ich im Laufe des Abends in die verschiedenen Workshop Übungen eintauchte und vielfältige Begegnungen erfuhr merkte ich das alles nur ein Angebot war, das Sicherheitsgefühl wuchs immer mehr & war zum Tempelteil in volle Entspannung übergegangen. Ich konnte dem Tempelteil vollkommen offen und wertfrei begegnen. So war es das ich die wunderschönsten Erfahrungen machen durfte und mich in meinem Tempo meiner Sinnlichkeit öffnete.

Den ungewzwungen Raum dafür zu haben, hat Welten in mir eröffnet. So war es, dass ich sogar eine spontane Kundalini Aktivierung hatte, in einer Stärke wie nie zu vor & das obwohl ich eigentlich nur alleine in der „Me-Time“ Station saß. Die Einladung das alles Platz hat, all meine Gefühle, Emotionen, alles was in mir da war , gab mir so viel Weite und Freiheit dass dies einfach von selbst geschah, ohne zu wollen.

Dieses tiefe Landen war so nährend und befreiend, dass es für mich mehr gelöst hat wie viele Seminare.

Ich wurde eingeladen, und ich hatte das Gefühl, da ist etwas Bedeutungsvolles für mich zu finden,  gleichzeitig wusste ich nicht, was genau mich erwarten soll. Ich las und befragte die Person, die mich eingeladen hat. Dennoch blieb ein Teil unsicher und fragend. Ich habe das Ticket gebucht und 1-2 Tage davor bekam ich kalte Füße, ich wusste nicht, was ich einpacken soll, ich fühlte mich nicht wie eine Göttin, und hatte auch keine solche Kleidung. Also überlegte ich, wie ich das hinbekommen soll. Ich packte dann ein einfaches schwarzes Kleid und fuhr los. Mit der Unsicherheit und der Nervosität im Gepäck.
Dort angekommen war alles sofort klar: das ist ein wundervoller, schöner, ästhetischer und kraftvoller Ort. Und ich war nicht allein mit meinen Themen. Es hat sich sehr schnell gewandelt, ich fühlte mich so willkommen wie noch nie zuvor und ich konnte erkennen, dass alle Ängste nichts mit der Situation hier zu tun hatten sondern alles alte Konditionen waren, die ich nun sehen und teilweise auch gleich verabschieden konnte.

Im Tempel Teil hatte ich so feine Begegnungen, ein paar herzerwärmende Worte, ein erkennender Blick, Lächeln, Lachen, wild sein, alles konnte ich mal probieren was ich zuvor nicht so erlebt hatte.

Ich habe lange und nachhaltig davon profitiert, auf meine Entscheidung trotz Widerstand hinzugehen, bin ich bis heute stolz. Die Göttin in mir erwachte im Tempel ganz natürlich und ich find mich in dieser Rolle einfach endlich wieder zuhause angekommen und sehe in Menschen nun viel mehr als zuvor, das Leben ist so viel lebendiger und freudvoller geworden, ich liebe mein Leben endlich, nach so langer Zeit des Suchens.

ich habe noch Fragen -> Email an uns
Anmeldungsformular & Ticket

Mehr zum monatlichen Temple für Männer und Frauen zusammen gibts hier:

TEMPLE EXPERIENCE LINZ – conscious community